Support-Forum der inoffiziellen Aden CoR - Beta
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Navigation
 Portal
 Forum
 Suchen
 Profil
 Mitglieder
 FAQ
Neueste Themen
» Happy Birthday...
Mi Feb 15, 2012 4:52 am von Jowy

» Sprache: Isdira
Do Feb 09, 2012 1:38 am von skeygeta

» Sprache: De'shineth
So Feb 05, 2012 8:45 am von skeygeta

» Glaube und Religion
Do Jan 26, 2012 3:07 am von skeygeta

» RPG und Chatfunktionen
Mi Jan 25, 2012 5:54 am von skeygeta

» Agathions und Seelenverwandte
Mi Jan 25, 2012 5:46 am von skeygeta

» Anhel Levera - Des Wahnsinns Tochter
Do Jan 12, 2012 3:35 am von skeygeta

» Forumspiel: Wortkette
Mi Jan 11, 2012 7:29 am von BigSebo

» Wonderous Cubic: Shop-Modifikation
Mi Jan 11, 2012 5:54 am von skeygeta


Teilen | 
 

 Gesellschaft und Moral

Nach unten 
AutorNachricht
BigSebo

avatar

Anzahl der Beiträge : 110
Anmeldedatum : 22.06.11
Alter : 28
Ort : Winnenden

BeitragThema: Gesellschaft und Moral    Di Dez 06, 2011 6:45 am

Gesellschaft

In der Gesellschaft der Elfen gibt es im Grunde keine Hierarchien oder Herrschaften. Das Volk der Elfen vertritt die Ansicht, dass jedes Mitglied ihrer Gesellschaft, unabhängig vom Beruf oder den Umständen der Geburt, den gleichen Stellenwert besitzt und gleichsam seinen Teil beitragen kann. Die absolute Gleichstellung von Mann und Frau ist bei den Elfen genauso selbstverständlich, wie ein respektvoller Umgang, Meinungs- und Glaubensfreiheit, Toleranz und Ehrlichkeit. Unterschiede der Stellung eines Elfen in der Gesellschaft äußern sich, wenn überhaupt nur im Maß und der Form des dargebotenen Respekts. Im Grunde machen Elfen jedoch keinen Unterschied zwischen ärmeren und Reichen oder anderen gesellschaftlichen Aspekten. Allgemein besitzen die Elfen ein starkes, familiär geprägtes Gemeinschaftsgefühl, weshalb sie sich oft als "Brüder und Schwestern" anreden. Die jüngeren Elfen orientieren sich an der Weisheit und der Erfahrung der Älteren. Wird ein anderer Elf als weise eingeschätzt, wird sein Rat meist auch gern angenommen und befolgt.

Wichtige Entscheidungen werden stets in der Gemeinschaft beschlossen. Hierzu wird meist eine große Versammlung der Gemeinde einberufen, bei welcher jeder willige Elf als Redner vortreten und mit seinen Vorschlägen und Argumenten überzeugen kann. Am Ende der Versammlung entscheidet schließlich eine Abstimmung die von jedem Elf akzeptiert wird.
Aus politischen und organisatorischen Gründen, haben die Elfen jedoch beschlossen einen Rat zu gründen, der nicht nur das Volk außenpolitisch repräsentiert, sondern auch die Organisation und Gesprächsleitung der Versammlungen übernimmt. Bei diplomatischen Hintergründen übernimmt er außerdem die Rolle des Botschafters gegenüber anderen Völkern. Dieser Rat besteht aus zwei Hohen Räten sowie einem Ratsältesten. Alle Mitglieder des Rates wurden durch das elfische Volk aufgrund ihrer Weisheit und Lebenserfahrung gewählt und so wird ihrem Urteil auch meist vollstes Vertrauen geschenkt.



Moral

Die Elfen besitzen einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und ein ebenso starkes moralisches Wertesystem. Elfen leben meist sehr tugendhaft und legen großen Wert auf Tugenden wie Respekt, Ehrlichkeit, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Loyalität, und Toleranz. Ihr Umgang untereiander ist beinahe schon familiär - selbst wenn zwei Elfen nicht derselben Familie entspringen. Ihr Umgang mit Angehörigen anderer Rassen ist geprägt von Höflichkeit und Etikette.

Elfen sind Wesen die sich stark an Bindungen orientieren und diese auch brauchen. Vor allem die familiäre Bindung und die Bindung in der Gemeinschaft ist für einen Elfen grundlegend. Ehen und feste Partnerschaften sind unter den Elfen üblich - wenn nicht sogar ausschlaggebend für deren Wohlbefinden. Anders als jedoch beispielsweise bei Menschen, gibt es kaum Partnerwechsel unter den Elfen und nur in extrem selten mal eine Scheidung. Elfen glauben an die ewige Liebe und ein elfisches Päärchen, das sich einmal zusammen getan hat, bleibt meist bis zum Lebensende zusammen.

Viele Elfen glauben auch, dass ein Wesen immer mit einem Gegenstück geboren und man für einen anderen bestimmt ist.
Daher werden Scheidungen oder sogar Fremdgehen oft als Zeichen eines Schwachen Geistes gewertet, der nicht fähig ist für sein Schicksal und seine Liebe zu kämpfen. Generell werten Elfen ein lasterhaftes Verhalten als Schwäche und entgegnen dieser mit Mitleid und Bedauern für das Wesen. Und auch wenn dieses Verhalten in ihrer Natur liegt, wird es von anderen Rassen oft mit Arroganz oder Eigenlob verwechselt, was den Elfen über lange Zeit hin den Ruf gab, sie seien ein Volk von Wichtigtuern und hochnäsigen Schönlingen.



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Gesellschaft und Moral
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Aden CoR - Beta :: Aden CoR Wiki :: RPG :: Rassen :: Elfen-
Gehe zu: